17:26 / 27. März 2020

Hilfreiche Mappe für alle Generationen

Notfall-Mappe zum Runterladen

Der Seniorenbeirat der Verbandsgemeinde (VG) hatte schon von Anfang ganz gute Ideen. Die mit der "Notfall-Mappe" war auch so eine. Sie gibt es schon seit fünf Jahren, ist also nicht in aller Hektik jetzt entstanden. Bereits vor fünf Jahren wurde sie fertiggestellt, wie man beim Seniorenbeirat dieser Tage stolz erklärt. Jede/r kann sich diese Mappe hier herunterladen.

"Für alle Fälle vorbereitet"

Waltraud Schmaus, die Kümmerin der VG, betont, dass diese Mappe "nicht nur für die Alten in unserer Region" produziert wurde: "Es geht nicht nur um alte Menschen," sagt sie. "In jedem Alter kann Unvorhergesehenes passieren." So sei diese Idee des Seniorenbeirates "für alle Generationen sinnvoll." Schmaus erinnert an das Motto des Seniorenbeirates: "Aktiv für alle Generationen."

Notfallmappe, Senoirenbeirat, Corona

Die Notfallmappe umfasst acht Seiten. Sie ist für den Fall gedacht, dass plötzlich ein Arzt oder Krankenwagen gerufen werden muss. In solch einer Situation ist man möglicherweise nicht mehr in der Lage, ruhig über den eigenen Zustand zu berichten. Deshalb sollte die Mappe sofort nach Erhalt ausgefüllt werden.

Die Mappe gehört an einen guten Platz

Wichtig ist, so erklärt Waltraud Schmaus, diese Mappe nicht "irgendwohin zu legen, wo man sie im Falle eines Falles nicht mehr findet." Sie rät, die Mappe etwa neben das "Örtliche" - also das Telefonbuch - zu legen: "Da muss man immer mal ran, dann sieht man die Mappe auch regelmäßig."

Neben dem Platz für den eigenen Namen gibt es in dieser Notfall-Mappe ausreichend Platz für wichtige persönliche Informationen. Diese können dann von Ärzten oder Pflegern sofort eingeschätzt werden. Außerdem dabei: Fragen nach einer Patientenverfügung oder ob man geistlichen Beistand wünscht. Zudem kann man Auskunft über chronische Krankheiten geben oder darüber, ob man aktuell an einer leidet.

Auch über die gegenwärtige Medikation sollten Nothelfer und Ärzte informiert werden; auch dafür ist Platz in der Notfallmappe vorgesehen.

Donnerstag im "Blättchen"

Kommenden Donnerstag, also am 2. April, wird die Notfallmappe in der Mitte des Mitteilungsblatts zu finden sein. Wer sie also hier nicht ausdrucken möchte oder kann: nur noch bis Donnerstag warten und dann dort finden.

Wir haben sie deshalb in der Mitte des Blättchens platziert, damit sie einfach herausgenommen werden kann. Sollten Sie Fragen haben, so können Sie sich auch direkt an unsere Kümmerin Waltraud Schmaus wenden. 

Sie erreichen Sie unter 02644 / 560 177.

 


Zur Übersicht
  1. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.

  2. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.

  3. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.