10:23 / 27. August 2021

LEADER: Neue Region, bessere Perspektiven

Auftaktveranstaltung zur neuen Region Rhein-Ahr

(ts/bm) Neue Region, bessere Perspektiven – und das auf beiden Seiten des Rheins. Das europäische Förderprogramm LEADER stellt sich breiter und größer auf als bisher.

Die bisherige „LEADER“-Region Rhein-Wied wird nach dem kommendem Jahr Geschichte sein. Dann wird sich eine neue, größere und geografisch breitere Region bilden: die neue LEADER-Region Rhein-Ahr. Das ist jedenfalls das Ziel eines Countdowns, der gerade begonnen hat.

Startschuss ist am 1. September: In einer digitalen Auftaktveranstaltung soll ein Strategiepapier erstellt werden. Es dient als als Bewerbungsgrundlage beim Wirtschaftsministerium des Landes Rheinland-Pfalz. Fällt die Bewerbung erfolgreich aus, hat die Region ab 2023 Zugriff auf Fördermittel, und das bis ins Jahr 2027 hinein. Die EU und das Land Rheinland-Pfalz können dann mit den EU-Geldern wieder Projektideen vor Ort finanziell unterstützen.

Die Auftaktveranstaltung am 1. September zwischen 18 Uhr und 20 Uhr ist für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger online zugänglich.

Im Rahmen der digitalen Auftaktveranstaltung erfahren Bürgerinnen und Bürger mehr über das Förderprogramm. Dabei werden bereits geförderte Projekte vorgestellt und Teilnehmende können eigene Ideen einbringen. Die Ergebnisse dienen anschließend unter anderem als Grundlage für das regionale Strategiepapier. Wichtig zu wissen: Nur was in der LILE steht, kann ab 2023 auch gefördert werden.

Region Rhein-Wied: Kräfte bündeln

Künftig wollen sechs Kommunen gemeinsam ihre Kräfte bündeln – und zwar diesseits und jenseits des Rheins. Das ist ein Novum für die ganze Region.

Rechtsrheinisch handelt es sich um die drei Verbandsgemeinden Bad Hönningen, Linz am Rhein und Unkel. Linksrheinisch kommen die Verbandsgemeinde Bad Breisig und die beiden verbandsfreien Städte Remagen und Sinzig hinzu. In diesem Zusammenschluss möchten sie den LEADER-Ansatz in der nächsten Förderperiode (2023 bis 2027) gemeinsam als neue Region Rhein-Ahr fortsetzen.

Alle Informationen zum Prozess sind auf https://entraportal.de/leader-rhein-ahr/ gebündelt. Die Website wird während der LILE-Erstellung laufend aktualisiert. Die Region bittet, wenn möglich, um Voranmeldung.


Zur Übersicht
  1. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.

  2. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.

  3. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.