15:46 / 07. September 2022

Alle reden vom Wetter – Wir von der Bahn

Streichung der RE8 | Protest von Bürgermeistern

Das hat die ganze Region wie aus heiterem Himmel getroffen: Die Deutsche Bahn lässt einfach die Hälfte aller Züge zwischen Koblenz und Mönchengladbach ausfallen – jedenfalls die zwischen Neuwied und Köln. Das passierte ohne jede vorherige Ankündigung. Die Bürgermeister der gesamten Rheinschiene und der Neuwieder OB schreiben einen Brandbrief an die Bahn.

„Mangelnder Überblick bei der Bahn“ 

Selbst im Unternehmen Deutsche Bahn scheint Verwirrung zu herrschen. Schließlich erklärt die DB Regio NRW, dass zwischen Neuwied und Mönchengladbach die RB 27 parallel verlaufe. Das stimmt nicht.

Es  trifft lediglich auf den Abschnitt nördlich von Köln zu, nicht jedoch auf den südlichen Abschnitt nach Neuwied. In dem Brief an die Deutsche Bahn schreiben die Verantwortlichen: „Für die Menschen im nördlichen Rheinland-Pfalz kommt das vorübergehende Aus des RE 8 so einer Halbierung des Angebots gleich.“

„Blanker Hohn“

Die SPNV Nord (SPNV: Schienen-Personen-Nah-Verkehr) wäre eigentlich der richtige Ansprechpartner für einen derart gravierenden Eingriff in den Zugverkehr gewesen. Aber auch er wurde nicht vorher unterrichtet oder konsultiert.

Die Unterzeichner des Briefs reden Klartext: Die Aussage der DB, sie fahre mit einem Sommerfahrplan, der „rund 95 Prozent des regulären Zugangebots“ umfasse, müsse für die Bürgerinnen und Bürger „wie blanker Hohn“ erscheinen.

Fischer: „Nicht nachvollziehbar“

Für Bürgermeister Hans-Günter Fischer ist das Bahn-Chaos „nicht mehr nachvollziehbar in diesem Ausmaß.“ Er äußerte Verständnis für die Schwierigkeiten, mit der die Bahn derzeit zu kämpfen habe, „was ja jeder sehen kann.“

Eine solche „Nicht-Kommunikation“ und eine zudem „offensichtlich mangelnde interne Kommunikation bei der Deutschen Bahn selbst“ könne er nicht verstehen. Dies umso mehr, als davon „bei uns Tausende von Bürgerinnen und Bürgern betroffen sind, die jeden Tag auf die Bahn angewiesen“ seien.

Bahnhof Linz am Rhein | Foto © Tom Rübenach

Der Bahnhof in Linz: Abgeschnitten vom RE8 | Foto © Tom Rübenach

„Nördliches Rheinland-Pfalz abgeschnitten“

Die Unterzeichner wiesen u.a. darauf hin, dass auch zahlreiche Schüler von hier NRW-Schulen besuchten. Zudem verlören Reisende den wichtigen Anschluss an den Köln-Bonner Flughafen. Sie forderten die Bahn auf, die geplante Kappung zurückzunehmen und „dass der RE8 weiter über die Gleise rollt.“

(ts)

 


Zur Übersicht
  1. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.

  2. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.

  3. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.