18:45 / 20. März 2020

Weitere Schritte zur Corona-Eindämmung

Restaurants ab sofort geschlossen

Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat heute (20. März 2020) weitere Schritte verkündet, mit der die Verbreitung des Corona-Virus verlangsamt werden soll. Dazu gehören vor allem zwei wesentliche Verbote.

Zuhause bleiben und gegenseitiger Schutz

Zwar hätten sich die allermeisten an bisherige Empfehlungen  gehalten, so Dreyer in einer Pressekoneferenz heute. Dazu zählt beispielsweise, sich zuhause aufzuhalten und größere Menschengruppen zu meiden. Allerdings habe es deutliche Verstöße gegen diese wichtige Regel gegeben. Deshalb sei es nötig, jetzt weitere Beschränkungen zu verkünden.

Corona-Virus.Pandemie, Verlangsamung, Anordnung, restuarants geschlossen

Ab sofort ist es verboten, sich in Gruppen von mehr als fünf Personen zu versammeln. Denn je größer eine Gruppe ist, umso höher das Risiko, sich gegenseitig anzustecken. Auch Menschen, die das Virus in sich tragen ohne Symptome, können andere infizieren. Je mehr sich aber treffen, desto schwieriger ist es, den "Weiterverbreiter" zu finden. Am besten ist die Regel zu befolgen: Wir bleiben zuhause!

Restaurants ab sofort geschlossen

Bisher galt die Regel: Restaurants sind ab 18 Uhr zu schließen. Das reicht nun nicht mehr aus. Obschon in vielen Speiselokalen die Zahl der Gäste gesunken war, muss dieser Schritt vollzogen werden. Denn gerade in der Außengastronomie fanden sich viele Menschen zusammen. Auch dies war ein gefährlicher Baustein zur Verbreitung des Virus'.

Das Restuarant-Verbot gilt auch für Eisdielen, Kneipen oder Kantinen. Die Ansprache von Ministerpräsidentin Dreyer heute Abend kann hier gelesen werden. Die gesamte Pressekonferenz am heutigen Nachmittag ist hier anzusehen.

 

Abstand halten oder: Social Distancing. © pixabay

Anderthalb bis zwei Meter Abstand, so schwer es fallen mag | Foto © pixabay

"Social Distancing - Abstand halten"

Es geht bei allen Versuchen, das Virus einzudämmen, immer nur um ein Ziel: das Tempo der Verbreitung zu verlangsamen. Dazu gehört ganz wesentlich, dass sich so wenige Menschen treffen wie möglich - und diese sich nicht zu nahe kommen. Längst ist das Schlagwort "Social Distancing" oder "Social Distance" ein fester Begriff geworden. Das bedeutet nichts anderes, als diesen "Sicherheitsabstand" zwischen zwei Menschen einzuhalten. Er beträgt ja nach Expretenaussagen zwischen anderthalb und zwei Metern.

HINWEIS --->>> Die Landesregierung bietet für Interesseirte ein umfangreiches Corona-Portal an. Der Link dazu ist hier. Außerdem informiert das Instagram-Konto der Verbandsgemeinde und wird immer wieder aktualisiert. Es ist eine der schnellsten Möglichkeiten der Informationsverbreitung. Mit dem Browser muss man dazu die Adresse https://instagram.com/Region_Linz aufrufen. Wenn man die Instagram-App auf dem Smartphone gespeichert hat, sucht man nach dem Konto @Region_Linz.


Zur Übersicht
  1. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.

  2. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.

  3. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.