15:45 / 01. Juni 2016

St. Apollonia-Kapelle Hargarten

Eine Kapelle in Hargarten wird bereits 1628 erwähnt. 1696 ersetzte ein Neubau das ursprüngliche, Jesus, Maria und Josef geweihte Gotteshaus. Als im September 1870 Hargartens Junggesellen ein Feuerwerk aus Anlass des Siegs deutscher Truppen bei Sedan entzündeten, setzte Funkenflug den Ortskern in Brand und die Hälfte der Häuser fiel dem Feuer zum Opfer. Auch die Kapelle brannte und musste später wegen Einsturzgefahr niedergelegt werden. 1879 wurde der heutige, neugotische Bau aus nahe Vettelschoß aus gebrochenem Westerwälder Tuff errichtet. Seit den 1960er Jahren ist das Ziegelmauerwerk verputzt. Der schmale, quadratische Dachreiter trägt eine der hl. Apollonia geweihte Glocke, die 1961 neu angeschafft wurde, da die alte Glocke 1942 für die Kriegswirtschaft beschlagnahmt worden war. Über dem Portal findet sich ein Rundfenster, das Innere der Kapelle zieren u.a. ein Altar mit gotisierendem Schnitzwerk sowie eine Figur der hl. Apollonia von 1876 aus der Trierer Bildhauerwerkstatt C. Walter.

  1. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.

  2. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.

  3. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.