15:41 / 01. Juni 2016

Evangelische Kirche

Erst seit 1856 ist Linz selbständige evangelische Kirchengemeinde. Bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts hatte es hier überhaupt keine protestantischen Einwohner gegeben. Seit 1845 war im ehemaligen Katharinenhof ein Betsaal eingerichtet, als Glockenturm diente seit 1857 das Grabentor. Als dieses 1863 abgebrochen wurde, stiftete die Stadt der Gemeinde die behauenen Basaltsteine für das Fundament eines Kirchenneubaus. 1864/65 wurde die Trinitatiskirche, ein Ziegelbau mit gelben Verblendklinkern, im Rundbogenstil nach Karl Friedrich Schinkel errichtet. An die Ecken des dreiachsigen Langhauses wurden achteckige Türmchen auf quadratischen Pfeilern gesetzt, der flachgedeckte Backsteinsaal hat eine eingezogene gewölbte halbrunde Apsis. Der quadratische Westturm – ebenfalls mit vier Türmchen – trägt eine achteckige Glockenstube. Der Innenraum wurde nach einem Brand 1949 umgestaltet. Das dreiflügelige Altarbild ist ein Werk der in Linz geborenen Künstlerin Edith Oellers und zeigt Szenen aus dem Neuen Testament.

  1. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.

  2. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.

  3. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.