15:43 / 01. Juni 2016

Schloss Rennenberg (Neu-Rennenberg)

Außerhalb von Linz, nahe der Burgruine von Alt-Rennenberg, ließ Fürst Friedrich IV. von Salm-Kyrburg 1845/46 Schloss (Neu-)Rennenberg errichten. Das Gebäude im klassizistischen Stil diente den Fürsten zunächst als Sommerresidenz, später als Wohnsitz. Durch die nicht standesgemäße Heirat Fürst Friedrichs VI. mit einer Bürgerlichen 1883 wurde der Ehefrau und den Kindern des Paares der Fürstentitel entzogen und die Nachkommen in den Stand einer Freifrau bzw. eines Freiherren von Rennenberg versetzt. Im Zweiten Weltkrieg erlitt das Gebäude einigen Schaden, als im August 1940 während des ersten großen Fliegerangriffs auf Linz eine Brandbombe das Schloss traf. Schloss (Neu-)Rennenberg ist von einem ausgedehnten, gepflegten Landschaftspark mit über 100-jährigem Baumbestand umgeben. 1992 verkaufte die Familie von Rennenberg die Anlage, die neuen Eigentümer ließen die Gebäude umfassend und sorgfältig restaurieren. 1994 wurden Schloss und Park als Denkmalzone ausgewiesen.

  1. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.

  2. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.

  3. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.