16:47 / 18. März 2020

Qualifizierte Infos - nicht nur in Krisenzeiten

Verbandsgemeinde auf Instagram

Seit gut zwei Wochen ist die Verbandsgemeinde Linz nun auch in sozialen Netzwerken unterwegs. Wir haben zunächst unser Konto bei Instagram eingerichtet. Eine Facebook-Seite für die Region Linz wird bald folgen. Schließlich werden seriöse Quellen von Informationen werden immer wichtiger. Die Verbandsgemeinde Linz am Rhein ist eine solche Informationsquelle. Dazu nutzen wir unterschiedliche Plattformen.

Sie kennen bereits unsere Homepage, auf der sie diesen Artikel ja lesen. Sie kennen vermutlich auch das "Mitteilungsblatt". Das "Blättchen", wie es im Volksmund heißt, wird Woche für Woche an jeden Haushalt in der Verbandsgemeinde verteilt; demnächst kommt es sogra wöchentlich per Post. Aber man kann es ebenfalls längst online lesen. Das wissen die Wenigsten. Der Wittlich-Verlag, der das Mitteilungsblatt produziert, weist darauf selten hin. In Zeiten der Corona-Krise allerdings weist er selbst darauf hin: "Für den Fall, dass Ihr Mitteilungsblatt wegen des Corona-Virus‘ nicht oder nur eingeschränkt hergestellt oder verteilt werden kann, haben wir alle Inhalte online freigeschaltet." So steht es auf der ersten Seite der aktuellen Ausgabe dieser Woche.

Titel des Mitteilungsblatts von dieser Woche (18. März 2020)

Die Digitalisierung der Gesellschaft ist also nicht mehr wegzudenken. Das betrifft selbstverständlich auch die der Information. Mit Instagram und bald auch Facebook wollen wir unsere Informationen für Bürgerinnen und Bürger daher weiter digitalisieren. So erreichen sie auch diejenigen, die längst nur noch online "unterwegs sind".

Aktuell, schnell, präzise

Längst sind auch renommierte Medien wie FAZ oder Süddeutsche Zeitung, öffentlich-rechtliche Sender sowie namhafte Organisationen in Netzwerken aktiv. Das dient mitunter der Eigenwerbung oder der Selbstvermarktung, oft aber auch der guten Information. Das kann in Zeiten schier endloser "Meldungen" eine Orientierung geben. Schließlich entscheiden Sie als Nutzer selbst, wem sie wie lange folgen möchten. Damit haben sie selbst einen großen Einfluss auf die Auswahl der Quellen, denen Sie vertrauen.

Zudem sind soziale Netzwerke wichtige Werkzeuge, Menschen zusammenzubringen. Gerade dieser Aspekt macht die Netzwerke in Corona-Zeiten tatsächlich "sozial". In solchen Fällen wir nicht nur gepostet, was man gerade gegessen hat oder wohin die Urlaubsreise führt. Auch zu Solidarität wird aufgerufen, wie dies der Juggesellenverein Leubsdorf getan hat.

Wer auf das Bild unten klickt, landet direkt auf dem Instagram-Konto der Verbandsgemeinde. Oder über diesen Link.

Fakten statt Fake-News: Die Verbandsgemeinde Linz am Rhein bei Instagram

Interaktion und Reaktion

Das Konto bei Instagram dient zu allererst der Information der Menschen, die in der Verbandsgemeine - unserer Region Linz - leben. In den meisten Fällen sind diese Informationen kaum zu Diskussionen geeignet. Dennoch werden wir Ihnen in der Zukunkt von Zeit zu Zeit Fragen stellen. An kreativen und konstruktiven Antworten der Bürgerinnen und Bürger sind wir stets interesseirt, an Hetze und Hass nicht.

Daher werden wir jeden Inhalt, der mit diesen Attributen einhergeht, konsequent löschen, blockieren und notfalls auch zur Anzeige bringen. Bisher ist die Reaktion auf unser Instagram-Info-Angebot ausgesprochen positiv. Wir freuen uns, wenn dies auch weiterhin so bleibt.


Zur Übersicht
  1. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.

  2. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.

  3. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.