12:15 / 27. Dezember 2020

Hoffnung und Erleichterung nach Impfungen

Update 27. Dezember | Impf-Start im Seniorenheim der VG

"Wer sich impfen lässt, rettet Leben - und nicht nur das eigene." Bürgermeister Hans-Günter Fischer sagte das heute morgen. Er besuchte das Seniorenheim der Verbandsgemeinde, dessen Verwaltungsratsvorsitzender er ist. Anlass waren die ersten Impfungen gegen Corona im Kreis Neuwied. 180 Seniorinnen und Senioren wurden geimpft, ebenso die Belegschaft. Er appellierte an die Bevölkerung, trotz dieses „großen Schrittes“ nicht nachzulassen im Kampf gegen die Pandemie.

Bürgermeister Hans-Günter Fischer (links) mit Pflegedienstleiterin Janina Alfonso und Heimleiter Ralf Dötsch | Foto © Thomas Schwarz/VG

Bürgermeister Hans-Günter Fischer (links) mit der Pflegedienstleiterin Janina Alfonso und Heimleiter Ralf Dötsch in einer kurzen Pause | Foto © Thomas Schwarz/VG

Impfung für Bewohner und Pflegekräfte

Bürgermeister Fischer zeigte sich erleichtert über diese ersten Impfungen, die in der Verbandsgemeinde Linz stattfinden konnten: „Das ist ein Zeichen der Hoffnung,“ so Fischer. Es sei von „essentieller Bedeutung“, die Menschen von diesem Prozess zu überzeugen. „Denn wer sich impfen lässt, rettet Leben - und nicht nur das eigene,“ betonte der Bürgermeister.

Von den Vorbereitungen sowie der Organisation ist Fischer beeindruckt: „Ohne die professionelle Vorbereitung durch das Seniorenheim hätten die Impfungen nicht so reibungslos durchgeführt werden können.“ Er dankte dem Leiter des Heims Ralf Dötsch und dessen Mitarbeitern ebenso wie dem Linzer Stadtbürgermeister Dr. Hans Georg Faust. Dieser hatte unmittelbar vor Weihnachten sowohl Bewohner als auch Mitarbeitende des Heims über die Impfung informiert.

HIER können Sie einige Eindrücke vom Impftag heute in einem kurzen Video sehen.

(ts)

 

 


Zur Übersicht
  1. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.

  2. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.

  3. Lorem Ipsum dolor sit amon
    dolor sit amon.